Ein sicheres Zuhause –

für die ganze Familie!

Moderne Sicherheitstechnologien können viel mehr als nur Alarm schlagen, wenn etwas nicht stimmt. Mit vorausschauender Planung können wir die Sinne Ihres Hauses so schärfen, dass mehr Sicherheit entsteht: Nicht nur, wenn Gefahren von außen drohen, sondern auch, wenn der Trockner einen Kurzschluss hat.

In den Wintermonaten sind wir regelmäßig drei bis vier Wochen nicht zu Hause – in dieser Zeit fahren morgens und abends wie gewohnt die Rollläden herauf und herunter – die Lampen im Haus sind so geschaltet, dass sie täglich andere Räume beleuchten. Manchmal merken nicht einmal unsere Nachbarn, dass wir nicht da sind.

 

 

Sicherheit fängt vor der Haustür an

Sicherheit fängt vor der Haustür an Alles beginnt mit einem effizienten Türkommunikationssystem: Es zeigt Ihnen jeden Besucher, selbst wenn Sie gerade nicht zu Hause sind, und erlaubt von überall aus eine sichere Kommunikation. Selbst das kontaktlose kameraüberwachte Hereinlassen des Paketboten mit anschließender Wiederverriegelung ist kein Problem: ob vom Sofa aus – oder sogar vom Arbeitsplatz […]

Weiterlesen

Alarmanlage

Der beste Schutz gegen Einbrecher: Eine Alarmanlage ist, wie Fachleute bestätigen, mechanischen Sicherheitseinrichtungen wie Schlössern, Spezialfenstern oder -türen nach wie vor überlegen. Das Angebot reicht von Basisanlagen mit Glasbruchsensoren, Tonalarm und Bewegungsmeldern bis zu Anlagen mit Direktschaltung zur Polizei.

Bewegungsmelder

Bewegungsmelder: Beleuchtung nur bei Bedarf: Eine automatisierte Beleuchtung mit Präsenzschaltung und Zeitautomatik spart bis zu 25 Prozent Energie. Die intelligenten Schalter reagieren über infrarot-gesteuerte Sensoren auf die Körperwärme und erfassen so, wann die Bewohner den Raum betreten und abhängig vom Tageslicht künstliches Licht brauchen. Eine einfache Maßnahme, die auch viel Komfort bringt, etwa wenn keine Hand mehr frei ist, um den Schalter zu betätigen. Bewegungsmelder lassen sich ohne großen Aufwand in übliche Unterputz-Dosen einbauen. Viele Hersteller bieten Automatikschalter auch in feuchtigkeitsresistenten Spezialausführungen für das Bad oder den Außenbereich an.   

Außenbeleuchtung

Steuern Sie Ihre Außenbeleuchtung über Bewegungs- und Präsenzsensoren und koppeln Sie sie mit der Alarmanlage oder der Jalousiensteuerungen. Mit einer dahinter liegenden intelligenten Haussteuerung wird z.B. entweder Ihre persönliche Lieblingslichtstimmung eingeschaltet oder mit Flutlicht und Alarm der Eindringling vertrieben. So lassen sich auch während längerer Abwesenheiten komplexe Anwesenheitssimulationen fahren, die jeden Einbrecher entmutigen.

Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder: Unabdingbar für die Sicherheit: Rauchwarnmelder sind gesetzlich vorgeschrieben und gehören in jedes Haus, damit Brände und vor allem gefährliche Rauchentwicklung Sie und Ihre Familie nicht überraschen. Wichtig ist, dass die Geräte unabhängig von der Elektroanlage arbeiten (also mit Batterie) und mit den Rauchwarnmeldern in den anderen Räumen vernetzt werden können.  

Orientierung im Dunkeln

Orientierung im Dunkeln: Steckdosen und Lichtschalter mit LED-Lichteinheit sind abends und nachts eine gute Orientierungshilfe im Haus, wenn das Deckenlicht ausgeschaltet ist. Tritt das Licht nach unten aus, ist es ideal um Treppenstufen oder den Weg ins Badezimmer blendfrei zu kennzeichnen und auf Gefahrenquellen aufmerksam zu machen.

Weiterlesen

Steckdosen mit Berührungsschutz

Steckdosen mit Berührungsschutz: Ein FI-Schalter für das Kinderzimmer bietet Sicherheit vor unerkannten Fehlern in der Elektroanlage oder bei strombetriebenen Geräten wie CD-Player oder PC. Auch Steckdosen mit Berührungsschutz – dem so genannten Kinderschutz – sorgen dafür, dass der Forscherdrang Ihrer Kinder nicht zur Gefahr wird. 

Panikschalter

Mit einem Klick alles steuern: Schalter für den Fall der Fälle.

Zentrale Panikschalter z.B. am Bett helfen in echten Bedrohungssituationen von außen und verjagen durch Beleuchtung und öffnende Rollläden jeden zwielichtigen Besucher, können aber auch Senioren und körperlich beeinträchtigten Personen ein echtes Sicherheits-Plus gewähren, indem Sie Angehörige, Polizei oder Krankenwagen verständigen.